SME Server:Documentation:Technical Manual:Chapter5/de

From SME Server
Jump to: navigation, search

height=48px SME Server Handbücher

Administration
Benutzer
Entwickler

height=48px Zusätzliche Dokumentation

Technikerhandbuch
Häufig gestellte Fragen
HowTo-Anleitungen

height=48px Erweiterungen
Individuelle SME Server Erweiterungen

Kapitel 5 - Hardware Konfiguration

Festplatten-Raid

Der SME Server führt mit Version 7 einen neuen Service ein: die automatische Konfiguration von Software-RAID. RAID ist ein Verfahren, Daten auf mehr als einer Festplatte zu speichern. Fällt eine Platte aus, arbeitet das Gesamtsystem weiter.

Je nach Anzahl der installierten Festplatten wird Ihr Server folgendermaßen automatisch koniguriert:

  • 1 Festplatte - vorbereitung für Software RAID 1 (keine Ausfallsicherheit !)
  • 2 Festplatten - Software RAID 1
  • 3-5 Festplatten - Software RAID 5
  • 6+ Festplatten - Software RAID 6

Festplatten anschließen

Das Spiegeln von Festplatten im gleichen IDE-Kanal (z.B. hda und hdb) ist nicht empfehlenswert. Falls dieser IDE-Kanal ausfallen würde, wären gleiche beide Festplatten verloren. Außerdem sind mit dem Anschließen von 2 Festplatten an einen IDE-Kanal beträchtliche Performanceverluste verbunden.

Die empfohlene Variante ist, beide Festplatten jeweils als Master an einen IDE-Kanal anzuschließen (z.B hda und hdc). Beim Ausfall eines IDE-Kanals verbleibt dabei immer der andere Kanal und sie können mit der restlichen Festplatte weiterarbeiten. Außerdem ist die Performance erheblich höher.

Bei der Installation mit 2 Festplatten sieht die bevorzugte Anschlussart also so aus:

  • IDE 1 Master - Festplatte 1
  • IDE 1 Slave - CDROM
  • IDE 2 Master - Festplatte 2

Zusätzliche Festplatte später hinzufügen

Sie können auch später Ihren SME Server auf Software-RAID umstellen, wenn Sie eine Festplatte hinzufügen. Voraussetzung ist allerdings, dass die zusätzliche Festplatte die identische Kapazität wie die vorhandene Festplatte hat, am besten ist sie sogar identischen Typs.

  • Fahren Sie den Server herunter
  • Schließen Sie die zusätzliche Festplatte als Master am zweiten IDE-Kanal an (hdc)
  • Starten Sie den Server neu
  • Melden Sie sich als Benutzer admin an der Serverkonsole an
  • Richten Sie Ihren Server für Festplattenspiegelung ein


Warning.png Warnung
Schalten Sie den Server nicht aus, bevor die Synchronisierung der beiden Festplatten zu einem Raid-Array abgeschlossen ist.

Alte Festplatten weiterverwenden

Falls die zusätzliche Festplatte vorher auf einer Windows-Maschine verwendet wurde, muss vor der Weiterverwendung im SME Server der MBR gelöscht werden. Bauen Sie dafür zunächst diese Festplatte in den Server ein, starten den Server neu und melden sich als Benutzer root an.

Geben Sie anschießend vom Linux-Prompt aus folgenden Befehl ein:

dd if=/dev/zero of=/dev/hdx bs=512 count=1

Festplattengröße erhöhen

Sie können die RAID-Funktion des SME Servers auch dazu benutzen, die vorhandene Festplattenkapazität zu erhöhen. Wenn Sie z.B. ein gespiegeltes 100 GB RAID 1-System mit 2 Festplatten à 100 GB haben, können Sie auf diese Weise die Serverkapazität mit 2 neuen Festplatten à 250 GB auf ein gespiegeltes RAID-1-System mit 250 GB erhöhen.

  • Stellen Sie sicher, dass e-smith-base-4.16.0-33 oder neuer installiert ist. Geben Sie dazu am Linux-Prompt folgenden Befehl ein:
rpm -q e-smith-base
  • Führen Sie folgende Schritte durch, die für jedes RAID-System gelten, wenn mindestens 2 Festplatten installiert sind und lvm nicht deaktiviert ist:
  1. Fahren Sie den Server herunter und schließen die erste größere Festplatte an.
  2. Starten Sie den Server neu und richten die neue größere Festplatte als RAID ein
  3. Warten Sie, bis die Synchronisation vollständig ist.
  4. Wiederholen Sie die Schritte 1-3, bis alle Festplatten Ihres Servers auf die größere Kapazität eingerichtet sind und das RAID-Array vollständig synchronisiert ist
  5. Geben Sie folgende Befehle ein:
mdadm --grow /dev/md2 --size=max
pvresize /dev/md2
lvresize -l +$(vgdisplay -c main | cut -d: -f16) main/root
ext2online -C0 /dev/main/root


Important.png Anmerkung
Achten Sie bei der Ausführung dieser Befehle auf genaue Groß- und Kleinschreibung !


Warning.png Warnung
Führen Sie unbedingt eine komplette Sicherung des Gesamtsystems durch, bevor Sie Ihre Festplattenkapazität auf die geschilderte Weise erhöhen !

Generelle Hardware-Informationen

Wechselmedien

CD oder DVD-Medien werden unter /media/cdrom eingebunden. Mounten Sie dafür die eingelegte CD mit dem Befehl

mount /dev/cdrom /media/cdrom